Abschnittsübung bei Fa. Weyland

Bericht: FF Hofstätten/R

Staplerbrand bei Fa. Weyland, 2 Personen werden vermisst war die Übungsannahme der Abschnittsübung des Abschnittes St. Margarethen/Raab.

Der Alarm erfolgte über die BMZ der Fa. Weyland. Einsatzleiter Oberbrandmeister Manfred Dunkl alarmierte unmittelbar den Abschnitt St. Margarethen und das Einsatzleitfahrzeug des Bereichs Weiz.

Der erste Atemschutztrupp erkundete das Gebäude und fand eine verletzte Person eingeklemmt unter einem Stapler. Unmittelbar danach wurde die 2. Person gefunden und ins freie gebracht. Die weiteren Atemschutztrupps retteten mit Hilfe von pneumatischen Hebekissen die Person unter dem Stapler und belüfteten und  beleuchteten die Halle. Der weitere Innenangriff wurde unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr durchgeführt.

Der Außenangriff wurde mit mehreren B-Rohren durchgeführt. Ein Atemschutzsammelplatz und ein Sanitätsplatz wurde eingerichtet. Die Gasreduzierstation am Grundstücksrand wurde mit einem Hydroschild vor der Strahlungswärme geschützt. Bei der Schlusskundgebung wurde die Übung anhand der Aufzeichnung des ELF nochmals durchgesprochen. Anschließend lud die Fa. Weyland zu einer Jause und einem Getränk. 

Eingesetzt:

Feuerwehr Hofstätten, Feuerwehr Goggitsch, Feuerwehr St. Margarethen, Feuerwehr Sulz, Feuerwehr Takern II mit 75 Mann; ABI Johann Mayer, Bürgermeister Ing. Werner Höfler, Geschäftsführung und Mitarbeiter der Fa. Weyland